Teil I-II: Ich, meine innere Welt – die Fünf Körper. Loslassen von Emotionen, die mein Leben stören

Die Wissenschaft des Kriya Yoga betrachtet den Menschen als ein System von fünf Körpern, das auf logische Weise den Aufbau der eigenen inneren Welt, Beziehungen, Abhängigkeiten, Einflüsse und Potentiale beschreibt sowie Möglichkeiten diese zu verändern und zu entwickeln.

Dieses System besteht aus folgenden Bestandteilen:

  1. physischer Körper;
  2. Vitalkörper, der durch das Fühlen von Emotionen erfahren werden kann;
  3. Mentalkörper, “der Verstand" (Erinnerung, Denken, Vorstellungskraft);
  4. geistiger Körpers oder die Ebene jenseits der Gedanken (Intuition, Inspiration, Bewusstheit und die Fähigkeit zu unterscheiden und Erkenntnisse zu haben);
  5. spiritueller Körper, die unsere wahre Identität (wahres Selbst) ist.

Der gesamte Aufbau der Kursreihe basiert auf dem System der fünf Körper, das die Basis für alle weiteren Teile der Kursreihe ist.

In Teil I werden Sie lernen:

  • sich in Ihrer inneren Welt zu orientieren;
  • die fünf verschiedenen Gruppen von Erscheinungen (oder "Körper") zu entdecken und kennen zu lernen;
  • praktisch das wichtigste Werkzeug und die 'Geheimwaffe' zu entdecken - die Bewusstheit;
  • die einzige und absolute Wahrheit kennen lernen: es existiert nur ein Subjekt und eine unendliche Anzahl von Objekten;
  • eine praktische Erfahrung von Ihrem wahren Wesen machen.

In Teil II werden Sie lernen:

  • zu verstehen, dass Probleme Lösungen brauchen, anstatt weiterer Entwicklungen;
  • Probleme in ihre Bestandteile aufzuteilen;
  • dass der am meisten "problematische" Bestandteil jedes Problems die damit einhergehende Emotion ist;
  • sich ihrer Emotionen bewusst zu werden (z.B. Angst, Ressentiment, Wut, Sehnsucht, Unsicherheit, Selbstzweifel, Niedergeschlagenheit, ständige Eile, beleidigt sein, Misstrauen, etc.);
  • zu verstehen, dass es eine funktionierende Alternative zum ignorieren, verstecken, ersetzen, ausdrücken oder unterdrücken von Emotionen gibt: - sich von ihnen zu befreien;
  • auf Erinnerungen und Vorstellungen bezogende Emotionen loszulassen;
  • Emotionen, die in verschiedenen Situationen aufkommen sofort loszulassen;
  • lokale und chronische Emotionen, Emotionen im Nacken und Schulterbereich sowie alle anderen Emotionen, die die Gesundheit des physischen Körpers beeinträchtigen, loszulassen;
  • Emotionen, die im Hintergrund ständig aktiv sind, loszulassen;
  • Ihren Charakter zu verändern;
  • wie Sie aufhören können, Angst zu empfinden.